Schärfen des Bildes

Bilder sollten erst am Ende aller anderen Korrekturen geschärft werden. Beim Schärfen wird nun die Intensität in den hellen Bereichen, wie Sterne, erhöht und der weiche Verlauf an den Kanten zu den dunkleren Bereichen verkleinert. Dabei werden die hellen Bereiche zwar kleiner aber durch den gesteigerten Kontrast zwischen dem hellen und den dunklen Bereichen wirken Objekte, wie Stern, heller und schärfer.

Wichtig:

Alle Korrekturen, wie Weichzeichner, Rauschreduzierung und Schärfefilter sollten immer bei der Bildgröße 100 % beurteilt werden. Vergrößert man das Bild zu stark sieht man die einzelnen Pixel und nicht die Auswirkung der Korrektur und ist das Bild verkleinert kann durch das zusammenschieben der Pixel ein falscher Eindruck entstehen.

Tipp:

Vor der Korrektur dupliziere ich die Ebene und wende dann den Filter an. Wenn mir das Ergebnis dann überkorrigiert erscheint, dann kann ich die Deckkraft der Ebene verringern, bis das Ergenis optimal ist.

 

Methode 1 - Unscharf maskieren:

Unscharf maskierenIn der professionellen Bildbearbeitung verwende ich den Filter Unschard Maskieren. Diesen Filter findet man unter Filter -> Scharfzeichner -> Unscharf Maskieren. Die Einstellung können als Basis wie dargestellt übernommen werden.

  • Stärke 150 - 200 %
  • Radius 0,2 - 2 Pixel
  • Schwellenwert 10 - 30 Stufen

Mit dem Radius wird der für das Schärfen zu berücksichtigende Bereich an den Kanten zwischen Hell und Dunkel (Kontrastkanten) angegeben. Der Schwellenwert gibt an, welcher Tonwertbereich ignoriert werden soll. Mit der Stärke wird die Intensivität der Korrektur eingestellt

 

Methode 2 - Hochpassfilter:

HochpassfilterDazu dupliziert man die Ebene und ruft über Filter -> Sonstige Filter -> Hochpass auf. Der Radius sollte so eingestellt werden, dass die Sterne runde und helle Punkte geben, ohne dass in den Sternen noch ein Grauwert und auch um den Sternen ein dunkler Rand zu sehen ist.

  • Radius 15 - 30 Pixel

Jetzt wird die Füllmethode der Ebene auf Ineinanderkopieren mit 100% eingestellt. Wirkt das Bild nun zu scharf, dann kann mit Reduzierung der Ebenen-Deckkraft oder ändern der Füllmethode auf Weiches Licht oder Hartes Licht das Ergebnis optimiert werden.

Bei dieser Methode wird auch der Kontrast im Gesamtbild erhöht.

Ist die Korrektur optimal können die Ebenen wieder auf die Hintergrundebene reduziert werden.

 

Methode 3 - Selektiver Scharfzeichner:

Selektiver ScharfzeichnerDazu dupliziert man die Ebene und ruft über Filter -> Scharfzeichnungsfilter -> Selektiver Scharfzeichner auf.

  • Stärke 50 %
  • Radius 2 Pixel
  • Entfernen Gauschen Weichzeichner

Nun stellt man die Füllmethode der Ebene auf Normal mit 100%. Nun beurteilt man die Schärfe. Wirkt das Bild nun zu scharf, dann kann mit die Deckkraft reduzieren. Oft liegt diese zwischen 50 und 80%. Ist die Korrektur optimal können die Ebenen wieder auf die Hintergrundebene reduziert werden.

 

Bildbearbeitung mit Photoshop - Kurzanleitung herunterladen

 

Links zum Thema:

Photoshop CC (Adobe)


Drucken   E-Mail
X
Diese Seite benutzt Cookies!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.