Scannen von Astrofotos

astrofotos scannenEs liegen einige schöne Astrofotos als Papierabzüge oder Kleinbilddias vor und sollen endlich digitalisiert werden. Meine Empfehlung ist der EPSON Perfection 2580 Photo Scanner. Er ist günstig und hat eine optische Auflösung von 2400 × 4800 dpi.

Grundlegend ist zu beachten:

  • Monitor kalibrieren und Farbmanagement einrichten
  • Grundeinstellungen vornehmen
  • Vorlage einlegen und Software im Experten-Modus starten
  • Bei Vorlagentyp stellt man ein ob Aufsichts- oder Filmvorlage. Dann wählt man noch den Typ der Vorlage, ob Foto, Vorlage (Ausdrucke) oder bei Filmvorlagen kann man die Arten der Film entsprechend selektieren.
  • Nun stellt man das Ziel, d.h. den Bildtyp (48 Bit für Farbe, 16 Bit für Graustufen und Schwarzweiß für Strich) und die Auflösung ein (300 dpi bei Farb, oder Graustufenbild und 1200 dpi für Strich).
  • Skalierung einstellen. Bei Vergrößerungen die Skalierung bei 100 % stehen lassen und lieber die Auflösung mit dem Zoom-Faktor multiplizieren und später in der Bildbearbeitungssoftware wieder zurückstellen ohne das Bild neu zu berechnen.
  • De-Screening (Entrastern) aktivieren und auf „Feine Drucke“ stellen beim Scannen von Drucken oder Bildern mit matter Oberfläche.
  • Vorschau erstellen und den gewünschten Ausschnitt auswählen.
  • Nun auf "Automatische Belichtung“ (ganz linker Button) klicken und die Software sucht innerhalb des Ausschnittsrahmen den hellsten und dunkelsten Punkt und stellt das Bild ein. Möchte man den hellsten und dunkelsten Punkt in einem Bild selber stezen, dann öffnet man das Fenster für die Histogrammanpassung. Dort sieht man unterhalb des Histogramms drei Pipetten. Links für den dunkelsten, den Schwarzpunkt , in der Mitte für einen grauen Punkt und rechts für den hellsten, den Weißpunkt. Um den Punkt zu setzen klickt man auf die entsprechende Pipette und dann auf den Punkt im Bild, von dem man durch die eigene Beurteilung des Bildes meint es sei der Richtige. Hierfür gibt es aber kein Rezept, welches der richtige Schwarz- oder Weißpunkt ist. Hier kommt sehr die Erfahrung ins Spiel.
  • In den Einstellugen Bildkorrektur und Tonwertkorrektur kann jetzt das Bild farblich verändert, der Kontrast optimiert, die Helligkeit angepaßt und der Tonwert des gesamten Bildes eingestellt werden. Dies setzt aber unbedingt eine optimale Bildschirmkalibrierung voraus.

Tipp:

Beim Scannen von Ausdrucken sollte man immer hinter die Vorlage ein schwarzes Blatt Papier legen, damit die Rückseite nicht durchscheint. So ein Papier erhält man in jedem Schreibwarengeschäft.

 

Astrofotos scannen - Kurzanleitung herunterladen

 

Links zum Thema:

EPSON-Online


Drucken   E-Mail
Diese Seite benutzt Cookies!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.