schmidt cassegrain SC8 umbauBei den Recherchen im Internet und Fachzeitschriften wurde ich auf ein paar Konstruktionsbedingte Mägel bei einem Schmidt-Cassegrain aufmerksam gemacht, die man mit geringem Aufwand beseitigen kann.
Ein Hauptproblem ist sicher das Spiegelshifting. D.h. die Führung des Hauptspiegels hat zuviel Spiel auf dem Blendrohr und kann beim Fokussieren hin und her kippen.
Ein weiterer Nachteil ist das Streulicht innerhalb des Tubus. Dies macht sich stark bei der Fotografie bemerkbar.
Dazu kommt noch die lange Auskühlzeit des Tubus, die aber auch von der Größe abhängig ist. Bei einem SC8 kann es schon eine bis zwei Stunden dauern, bis der Tubus komplett ausgekühlt ist.

Was kann verändert werden?

  • Kollimation wesentlich erleichtern
  • Streulicht möglichst stark unterdrücken
  • die Auskühlzeit minimieren
  • das Tubusseeing verbessern
  • das Gerät handlicher gestalten
  • Spiegelshifting minimieren
  • Fokussierung optimieren

Dazu gibt es folgende Lösungsmöglichkeiten:

  • Bobs Knobs anbringen
  • Handgriff für den erleichternden Transport anbringen
  • 2 Lüfter zur Belüftung, mit Edelstahlgaze, regelbar
  • kurzes Blendrohr der Schmidtplatte innen und außen sowie die Kante der Schmidtplatte schwärzen
  • Tubus und Blendrohr mit schwarzem Velours (D-C-Fix) auslegen
  • Feder hinter dem Hauptspiegel anbringen
  • Fokussierer austauschen (Okularauszug oder Feather-Touch-Micro)
 

Weitere Informationgen gibt es hier:

C8 Optimierung - binoviewer.atC8 Optimierung - avionis.de (Einfach gehalten) Justage der Optik - strickling.ne