Auf der Seite von ASCOM kann man sich das Interface und das entsprechende Update für seine Montierung herunterladen. In unserem Fall die von Celestron. Erst das Interface und dann das Update auf dem Rechner installieren. Das ASCOM-Interface kann nun aus den Astroprogrammen ausgewählt werden, die diese Schnittstelle unterstützen.

Homepage: ASCOM - Standards for Astronomy
Aktuelle Version: Version 6.4 (05-2018) - ASCOM Downloads
Betriebssystem: Windows XP, 7, 8, 10

Es werden eine vielzahl an verschiedenen Teleskope, Montierungen, Filterräder, Kupeln und Fokussierer damit angesteuert. eine Liste aller Geräte und Instrumente findet man hier: ASCOM.

Installation:

ascom1Herunterladen der Plattform und des Treibers von der ASCOM-Homepage. Dann wird der ASCOM-Treiber (Plattform) installiert und dann der entsprechende Treiber für das gewünschte Gerät oder Instrument.

Angeschlossen wird die Montierung über das RS232-Kabel an der Handsteuerung und dem COM-Port am Rechner. Da aber die meisten Rechner heute nur noch über USB verfügen kann man einen RS232-USB-Adater verwendet werden. Zu dem Adapter gibt es einen Treiber der vor dem Anschließen installiert werden muss. Man vergibt in der Konfiguration dieses Treibers dem virtuellen Port eine COM-Port-Nummer (nicht 1-3).

 

ascom2Wird nur aus einer Anwendung, wie PHD-Guiding oder Cartes du Ciel die ASCOM-Schnittstelle ausgewählt so öffnet sich eine Einstellungfenster, in dem man den Hersteller, genauer gesagt die Montierung auswählt. Unter Properties können nun die Einstellungen für das Teleskop vorgenommen werden. Diese Einstellungen werden in den verschiedenen Anwendungen ausgelesen und als Grundeinstellung für das Teleskop-Setup übernommen. Können dort aber auch noch editiert werden.

INFO Eq6:
Für die Eq6 benötigt man das Celestron Treiberpaket. Wenn man die ASCOM-Schnittstelle einrichtet muss man beim Teleskop-Typ das NexStar5 auswählen. Öffnung und Brennweite noch verändern und fertig.

TIPP:
Die Angabe der Öffnung und Brennweite, wie die Koordinaten des Beobachtungsplatzes sollte vorgenommen werden, da ich noch nicht nachvollziehen konnte, ob diese auf die Nachführung oder die Teleskopsteuerung einen Einfluß haben.

 

Weitere Informationgen gibt es hier:

ASCOM - Standards for Astronomy